V E R B A N D S L I G A A U F S T I E G !

Nicht alle Märchen beginnen mit "Es war einmal..."!

In einem an Spannung und Dramatik reichen Saisonfinale katapultiert sich der SSC "Juno" Burg auf Platz 2 der Gruppenliga Gießen/Marburg und steigt nach einem 9:0-Sieg am letzten Spieltag in Braunsfels am 12.06.2022 in Hessens zweithöchste Spielklasse auf! - Mit 11 Jungs auf dem Platz und im Kader, die allesamt schon in der Jugend das Trikot des SSC "Juno" Burg trugen!

KREISPOKALSIEGER 2021/2022

Durch zwei späte Tore dreht unser Team das Endspiel gegen den starken TSV Bicken in Frohnhausen und holt den Kreispokal!

KREISMEISTER!

Durch einen hart erkämpften 3:2-Heimsieg gegen die JSG Kalteiche hat sich unsere von Peter Horschitz betreute U11 die E-Jun-Kreismeisterschaft gesichert!

Jonas Hagner verstärkt Spielausschuss

   Der SSC "Juno" Burg ist sehr froh, Jonas Hagner für eine Mitarbeit im Spielausschuss des Vereins gewonnen zu haben.
Jonas ist der Sohn von Ex-Profi Matthias Hagner. Sein jüngster Bruder, Tom (Jg. 2008), ist im Sommer zur TSG Wieseck gewechselt. Sein Bruder Max (Jg. 2002) ist in kürzester Zeit zum Leistungsträger unserer "Ersten" herangereift.
   Jonas war bis zu seinen aufgrund einer schweren Krebserkrankung nötigen Operationen ein ähnlich guter Fußballer, hat in allen Jugendteams des SSC (und JFV FC Aar) gespielt und galt in seinem Jahrgang, 2001, als einer der besten Spieler im Kreis. 
   Aktuell ist er an der Uni Gießen im Studiengang Politikwissenschaften eingeschrieben.
   Mit seiner ruhigen, ausgleichenden und vorausschauenden Art und seinem guten Draht zu unseren jungen Spielern ist er nach Ansicht des Vorstands genau der richtige junge Mann, unser "Team hinter dem Team" zu verstärken. -

   Herzlich Willkommen, Jonas! 

Herbst 21: Die Juno-Welt steht still.

Am Freitag, 15.10., hat uns die traurige und unfassbare Nachricht erreicht, dass unser langjähriger Vorsitzender, Dieter Discher, ebenso unerwartet wie plötzlich für immer von uns gegangen ist. Diese tragische Meldung hat die Juno-Welt still stehen lassen. Dieter hat über Jahre die Geschicke vom SSC auf seine einmalige und unaufgeregte Art geleitet. Sein Handeln war stets geprägt von einer herausragenden Menschlichkeit. Das galt für den Umgang mit Allen. Ob Schiedsrichter, Gästeteams, Zuschauer - jedem begegnete er fair und mit dem gebührenden Respekt. Jeden aufkommenden Konflikt löste er mit seiner entwaffnenden Freundlichkeit und Güte. Selbstinszenierung und Profilierungsgehabe waren ihm völlig fremd - er handelte stets im Sinne der Sache und zum Wohle des Vereins.

Für seine Spieler war er immer da - als "Ersatzvater", bedingungsloser Unterstützer, Ratgeber, Helfer in unzähligen Fällen.

Als 1. Vorsitzender agierte er als kollegialer Teamplayer - immer offen für die Meinung seiner Mitstreiter.

Er ist dafür verantwortlich, dass der SSC zu diesem angesehenen Verein geworden ist, als der er mittlerweile über die Kreisgrenzen hinaus respektiert wird.

 

In tiefer Dankbarkeit und mit größtem Respekt verabschieden wir uns von einem einzigartigen Menschen. Wir werden versuchen, unseren Weg nach seinen gelebten Werten fortzusetzen und uns immer mit Freude an jede einzelne Begegnung mit ihm erinnern, auch wenn die Lücke, die er im Leben so vieler Menschen hinterlässt, nicht zu schließen sein wird.

 

Unser aufrichtiges Beileid gilt Dieters Frau Rita und der Familie.

R.I.F. - Dieter!

100 Jahre SSC "Juno" Burg

5 Dinge, die nicht jeder über den SSC weiß:

  • die Vereinsfarben waren anfangs gelb-weiß
  • gespielt wurde an wechselnden Orten (rund um die Turnhalle, "auf dem Harker", erst dann kamen Hart- und schließlich - 1991 - der Rasenplatz)
  • der Zusatz "Juno" wurde dem Vereinsnamen zum 30jährigen zugefügt (1951)
  • mit Gerhard Kaufhold (mit 18 von Burg zu Kickers Offenbach) schaffte es ein Spieler, der seine komplette Jugendzeit in Burg verbracht hatte, in die A-Nationalmannschaft (1954)
  • das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte war das Jahr 2019 (Kreispokalsieg, Meister der Kreisoberliga, Aufstieg in die Gruppenliga, 3. Runde Hessenpokal)

gefeiert werden soll das 100jährige im kommenden Sommer - hoffentlich ohne Corona-Auflagen...

 

2019 - was für ein Jahr!

 

Das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte ist zu Ende.

Kreispokalsieg, 3. Runde Hessenpokal, Meister der Kreisoberliga, Aufstieg in die Gruppenliga, denkwürdige Derbysiege gegen Bicken, Steinbach und Langenaubach.

 

Und ganz nebenbei: Unsere E-Junioren spielten um den Hessenmeistertitel.

 

Hier gehts zu ein paar Fotos aus dem erfolgreichsten Jahr unserer Vereinsgeschichte von Thomas Metz.

Jugend-Förderverein

unser Jugend-Förderverein sucht immer neue Mitglieder

Der Jugendförderverein des SSC "Juno" Burg unterstützt die Jugendarbeit im Verein. Zum Beispiel bei der Anschaffung von Trainingsanzügen, T-Shirts, Trikots und der Finanzierung von Ausflügen und Jahresabschlussfeiern.

 

Danke, an alle, die dort bereits Mitglied sind. Je mehr es werden, desto einfacher kann unsere stetig wachsende Jugendabteilung unterstützt werden!

 

Kontakt: Peter Horschitz Tel: 02771 / 21728

0151 / 207 430 94

unsere Jüngsten - unsere Zukunft

Ihr Kind hat Lust auf Fußball?

In unserer Fußballkrabbelgruppe tummeln sich bereits 4jährige Kinder.

Training im Sommerhalbjahr:

  • Montagnachmittag, Rasenplatz, Burg

Winterhalbjahr:

  • Montagnachmittag, Kirchbergturnhalle, Herborn

Kontakt: 

Guido Kempfer Tel.: 0151 1250 2122

JHV

Fanschal gibt es über Axel Hofmann

https://www.facebook.com/axelhofman

Die Festschrift "100 Jahre SSC Juno Burg" gibt es kostenlos bei den Vorstands-Mitgliedern.

Unser Ausrüster:

zu unseren Spielen

Senioren

Bilder

Jugend

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.sscjunoburg.de